ARCHIV SEIT 05.02.2020

Informationsveranstaltung Übergänge 4 nach 5


Mittagsverpflegung an der ERS


Unterricht in Corona-Zeiten


Elternbrief des Schuldezernenten


Brief des Hessischen Kultusministers an alle Eltern


Corona-Regeln an der ERS


Tipps für dein Jahrespraktikum - Jumina


Fit für die Bewerbung - Jumina

 

 

Hier findet ihr Tipps für eine gelungene Bewerbung von Jumina:

Download
Jumina Vorlage Anschreiben
JUMINA_Vorlage_Anschreiben.pdf
Adobe Acrobat Dokument 844.1 KB
Download
Jumina Vorlage Lebenslauf
JUMINA_Vorlage_Lebenslauf.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.2 MB
Download
Jumina Magazin Abenteuer Ausbildung
AbenteuerAusbildung_9_2019.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.9 MB
Download
Tipps zur Ausbildungsplatzsuche in Corona-Zeiten
Ausbildungsplatzsuche in Zeiten von Coro
Adobe Acrobat Dokument 555.9 KB

Ausflug ins Klingspormuseum

 

Am 20.2. fuhren wir im Rahmen unserer Kulturausflüge ins Klingspor

Museum zur Kinderbuchausstellung.

Schnell waren 17 Mädchen und Jungen in die neuesten Bücher vertieft.

Dieses Jahr wurden auch viele Märchenbücher ausgestellt.

Später erfuhren wir von der Museumspädagogin, dass man auch Märchen ohne

Worte erzählen kann.

So entstanden in der Mal-und Schreibwerkstatt wunderschöne Kunstwerke

(Leparellos) mit den herrlichsten Geschichten über Monster und Co. Wir

merkten nicht, wie schnell die Zeit verging und hätten gerne noch weiter

gemalt. Ausgestattet mit neuen Ideen, kehrten alle begeistert zurück

nach Rumpenheim.



Besuch für unsere PuSch A-Klasse

 

Am 6. März besuchte das Hessische Kultusministerium vertreten durch Frau Hitzig und Herrn Rieder unsere Praxis und Schule-Klasse, um sich vor Ort ein Bild über die Umsetzung der Leitlinie zu machen.

Die Klassenlehrerin Frau Möllinger und die Sozialpädagogin Frau Zorn präsentierten ihre pädagogische und fachliche Arbeit mit den Schüler*innen des PuSch A - Programms an der ERS. Schuldezernent Herr Käpernick vom Staatlichen Schulamt Offenbach, Schulleiterin Frau Henning und Stufenleiterin 8-10 Frau Dr. Pfeifer ergänzten die Runde.

Nach einem Eröffnungsgespräch über die Umsetzung des Programms und die Erfahrungen damit, ging es mit in den Unterricht. Mathematik und Deutsch standen auf dem Programm und die Schüler*innen störte es gar nicht, so viele Zuschauer zu haben : )

Frau Hitzig und Herr Rieder interviewten dann noch die Jungs und Mädchen, wie ihnen das Konzept der Praxis und Schule-Klasse gefällt.

In der abschließenden Gesprächsrunde stellten alle Teilnehmer*innen einmal wieder fest, wie wertvoll und erfolgreich das durch den Europäischen Sozialfonds ESF geförderte PuSch A-Programm an Regelschulen ist, um Schüler*innen zum Schulabschluss und in die Berufsausbildung zu bringen, die in den großen Regelklassen nicht so gut zurechtkommen. Die Pluspunkte kleine Klassenstärke, intensiver Bezug zur Berufswelt und die intensive pädagogische Betreuung können die allermeisten Absolvent*innen zu einem richtig guten Abschluss führen. Und auch in diesem Schuljahr ist die Quote der bereits abgeschlossenen Ausbildungsverträge wieder richtig gut!

 


Ausflug ins Literaturhaus Frankfurt

 

Kulturausflüge der Bibliothek

 

Diesmal ging es mit 13 SuS ins Literaturhaus in Frankfurt. Wir waren alle gespannt. Wir hatten Glück, es regnete nicht, so konnten wir uns noch im Park beim Beobachten von Tieren stärken .

 

Der große Lesesaal war beeindruckend. Endlich war es soweit. Wir erfuhren vom Autor, dass es sich bei dem Buch von Ben und Teo um ein Buch über Zwillinge handelt. Er hat über seine eigenen Söhne geschrieben, die dann auch auf der Bühne erschienen. Ben las die Dialoge mit seinem Vater und Teo unterhielt uns mit Einlagen auf dem Keyboard.

 

Alle Kinder waren begeistert, wir, Frau Lorch, Frau Stelling und Frau Präger natürlich auch. Selbstverständlich haben wir auch das Buch für die ERS-Bibliothek gekauft und uns vom Autor signieren lassen. Wollt ihr mehr über Ben und Teo erfahren, dann müsst ihr es selbst lesen.



Yummy und Gesund!

Das Pausenfrühstück an der E-R-S wird jeden Morgen mit viel Liebe zubereitet. Kein Wunder, dass die Schlange am Kiosk so lang ist...



Die 1a sorgt für Sauberkeit!

 

Aktion „Müll sammeln“ in der ersten Klasse

 

Anfang Februar unternahm die Klasse 1a einen Unterrichtsgang der besonderen Art. Die Erstklässler liefen die nähere Umgebung rund um die Schule ab und sammelten dort mit Materialunterstützung der ESO allerhand Müll auf.

 

Schon im Sachunterricht beschäftigten sich Schüler der Klasse 1a mit dem Thema Müll. So lernten sie u.a. wie man Müll trennt, warum er nicht einfach so in die Natur geworfen werden darf, was aus dem Müll wird und wie man Müll vermeiden kann. Etwas „Upcycling“ aus leeren Milchtüten wurde auch schon im Kunstunterricht betrieben und mit einem müllfreien Freitag, versuchen die Erstklässler auch langfristig darauf zu achten, beim Schulfrühstück gar nicht erst Müll entstehen zu lassen.

 

Die Müllsammel-Aktion öffnete aber nochmal so richtig die Augen dafür, dass es nicht nur viel Müll gibt, sondern dieser auch noch achtlos in die Natur geworfen wird. Mit Stolz gestärkter Brust präsentierten sich die Kinder gegenseitig ihre Ausbeute von der Sammel-Aktion und es war allen klar, dass wir selber noch viel achtsamer mit dem Thema Müll und Umweltschutz umgehen möchten.



Artikel in der OP zum 60' Takt

Link zum Artikel in der Offenbach Post - Hier klicken!