ARCHIV BIS 05.02.2020

ERS-Newsletter 1. Quartal 2020


Das Schachduell

von: Kevin, Petar und Maxim

 

Es war ein ruhiger Tag in der Ernst-Reuter-Schule, die Ruhe war aber nur kurzfristig, denn zwei Schach-Armeen standen sich gegenüber, bereit für eine große Schlacht.

Der weiße König befahl, dass der weiße Bauer sich auf (e4) stationiert, kurz danach befahl der schwarze König dem schwarzen Bauern, sich gegenüber den Weißen zu platzieren, um den Weg abzusperren. Der weiße König befahl dann einem anderen Bauern, den ersten zu unterstützen. Daraufhin befahl der schwarze König den Angriff auf den Bauern mit einem Springer. Der weiße König wollte nicht, dass der Feind der einzige mit einem Springer in der Mitte war. Also hat er seinen Springer ins Schlachtfeld reingebracht und zwar auf (h3). Der schwarze König hat gemerkt, dass er im Vorteil war und hat deswegen den Läufer auf (c5) gespielt, um noch mehr Druck zu erzeugen. Der weiße König hat das nicht als Bedrohung gesehen und hat noch einen Bauern ins Spiel gebracht. Schwarz wusste genau, was zu tun war und machte die Rochade, um den König zuerst zu sichern. Weiß machte daraufhin noch einen Bauernzug. Schwarz wollte die weißen Bauern umbringen und setzte deswegen einen Bauern auf (d6), wie ein Zeichen, dass der Krieg in Kürze beginnt. Beide Seiten setzten noch einen Läufer ins Feld und dann auch noch Springer dazu. Weiß machte noch einen Springerzug und dann bewegte sich die Dame der Schwarzen. Der weiße König wusste, dass die schwarze Dame niemanden umbringen konnte und spielte deswegen den weißen Turm. Der schwarze Läufer brachte dann den weißen Springer um, was sehr überraschend für die Weißen war, aber sie spielten trotzdem einen Bauern nach vorne. Darauf bewegte sich der schwarze Turm auf (e8). Die beiden Seiten entwickelten ihre Stellung, aber nach einigen Zügen hatten sie noch eine größere Schlacht, wobei beide Seiten zwei Figuren verloren. Kurz danach kam es zu einer der größten Schlachten des Spiels. Dabei verlor Weiß mehr als Schwarz und da war es klar, dass Schwarz gewinnen würde, wenn sie so weitermachen würden. Weiß hat das auch gesehen und versuchte sich zu wehren, aber damit verloren sie noch mehr Figuren. Die Schwarzen waren viel zu stark und sie versuchten, Schachmatt zu setzen. Das hat Weiß aber nicht gesehen. Nach ein paar Zügen hat Schwarz einen Überraschungsangriff auf (f2) gemacht und damit fiel der weiße König unter schwarze Kontrolle.

Weiß verlor gegen Schwarz!

 


Unterrichtsgang mit Geschmack

 

Am 3. Dezember 2019 hat der Italienischkurs des 7. Jahrgangs

bei der Betriebsbesichtigung der Firma „Giovo Supermarkt - Feinkost und Delikatessen“ in Mühlheim ihre Kenntnisse der italienischen Sprache und Kultur erweitern können. Die Schüler/innen stellten viele Fragen auf italienisch, auf die Geschäftsführer Stefano sehr engagiert eingegangen ist. Zudem hat er großzügig und zur Freude aller Schüler/innen italienische Leckereien (Trüffel, Parmaschinken usw.) serviert und so die italienische Lebensart vermittelt. Hierbei war ihm besonders die Qualität der Produkte wichtig, was zum Gespräch über gesunde Ernährung anregte. Durch seinen ökologischen Beitrag, die nicht verkauften Lebensmittel der Tierhaltung zukommen zu lassen, hat er den Schüler/innen einen wichtigen Impuls gegeben, bewusster mit Nahrungsmitteln umzugehen.

Die Lagerhallen, die Backstuben, die Konditorei, die Metzgerei und den gesamten Supermarktbereich haben die Schüler/innen mit Interesse erkundet und dabei auch das Handwerk eines italienischen „Pasticciere“ ausprobieren können. Schließlich konnten die Schüler/innen ihre zweite Fremdsprache in voller Lebendigkeit erleben. Dass dabei die Arbeitswelt nähergebracht wurde, war ein guter Nebeneffekt.

 

M. Vitiello



Vorlesewettbewerb der 6. Klassen im November 2019

Auch dieses Jahr wieder konnten die Klassensieger der 6a,6b,6c und 6d im Vorlesen antreten. Die fachkundige Jury hörte aufmerksam zu und verteilte dann die Plätze. Den ersten Preis gewann Sahar aus der Klasse 6d mit dem Buch "Penny Pepper" von Ulrike Rylance. Den 2. Platz erhielt Lauren aus der 6c mit dem Titel "Evernight" von Claudia Gray. Die 3. Plätze teilten sich die beiden Klassensieger Azad aus der 6a, er las aus dem Buch "Lenny, Melina und die Sache mit dem Skateboard" von Sabine Zett vor und Damjan aus der 6b mit "Im Bann des Tornados" von Annette Langen.



ERS Newsletter 4. Quartal 2019


Krass gegen Hass - Wir für #Respekt 2019

Im Schuljahr 18/19 haben unsere 7. Klassen in der Nachlesewoche bei dem Filmwettbewerb „Krass gegen Hass“ erfolgreich mitgemacht. Zu dem übergeordneten Thema „Mobbing“ haben sich die Schüler*innen ein Storyboard überlegt, das Drehbuch geschrieben, Rollen auswendig gelernt, Regie geführt und den Film geschnitten. Dabei herausgekommen sind sehr packende und bewegende Kurzfilme, die vom Netzwerk MedienKompetenz mit Urkunden belohnt wurden.

 

Die Filmgruppen und ihre Titel:

 

Tutti Frutti: „Der Neue in der Klasse“

 

Die Namenlosen: „Cybermobbing“

 

Fantastic 8: „Der <Möchte-gern-Rapper>“


12. Offenbacher Präventionstag


Besuch der 7b beim 12. Offenbacher Präventionstag im Ringcenter

 

Am Donnerstag, den 19. September 2019, war die Klasse 7b bei dem 12. Präventionstag im Ringcenter.

 

Rund 30 Einrichtungen und Organisationen haben sich unter dem Motto „Wir sind Offenbach!“ vorgestellt. In diesem Rahmen stellten sie interessierten Bürgerinnen und Bürgern ihre Hilfs- und Präventionsangebote vor und standen für Fragen zur Verfügung.

 

Zu Beginn machten wir gemeinsam eine Runde durch das Ringcenter, viele Veranstalter waren noch mit dem Aufbau beschäftigt. Um 9:45 Uhr eröffnete der Bürgermeister Peter Freier gemeinsam mit Polizeivizepräsidentin Anja Wetz die Veranstaltung.

 

Nach dem Auftritt des People’s Theater hatten die Schüler und Schülerin die Chance, mit erfolgreichen Menschen aus Offenbach zu sprechen. Dazu gab es Workshops und interaktive Angebote.

 

Die Klasse 7b hat sich für zwei Workshops im Außengelände des Ringcenters entschieden.

Zum einen konnten die Schüler und Schülerinnen sich eine Brille aufsetzen, die ein verschwommenes Bild gezeigt hat, also so wie es ist, wenn man Alkohol getrunken hat. Mit der Brille hat man dann einen Parcour durchlaufen und man musste ein Ball in ein Tor schießen. Für viele war es gar nicht so einfach, weil man sich ganz schön vertan hat mit seiner Einschätzung.

 

Eine weitere Station die den Schülern und Schülerinnen viel Spaß gemacht hat, war sich mit einem Rollstuhl zu bewegen bzw. für jemanden im Rollstuhl verantwortlich zu sein.

 

Es mussten Hindernisse wie Treppenstufen oder Bürgersteigkanten gemeistert werden. Auch wie man einen Rollstuhl sicher in einen Bus hinein und wieder hinausschiebt haben die Schüler geübt.

Viele Informationen und kleinere Gewinne gab es dann noch von den Veranstaltern. Es hat allen viel Spaß gemacht.

 

Der Präventionstag wurde zum 12. Mal organisiert von der Geschäftsstelle Kommunale Prävention beim Ordnungsamt der Stadt Offenbach mit der Polizei, der Stadtwerke Offenbach Holding SOH („Besser leben in Offenbach“) und anderen lokalen Partnern in der Präventionsarbeit.

 

(geschrieben von Ola aus der 7b)


Kreatives Gestalten


Auch im Schuljahr 2019/2020 haben sich wieder einige Schüler/innen der Klassen 3 – 6 bei der Kreativ-AG angemeldet.

 

Mit vielen, tollen und vor allem eigenen Ideen wurden bereits die ersten Sachen fertiggestellt. Auch im nächsten Halbjahr wird Frau Herrschaft-Lesnaia einen Kreativ-Kurs anbieten.

 

Sie freut sich bereits jetzt schon auf neue Schüler/innen.


50 Jahre JTFO an der ERS


ERS Theater- und Klavier-AGs

Die ERS-Theater-AG on stage

 

In der letzten Woche vor den Sommerferien haben die Kinder der Theater-AG (Kl. 3-6) das Theaterstück „Der Regenbogenfisch“ aufgeführt. Mit viel Freude haben die Kinder unter der Leitung von Frau Graf im 2. Halbjahr geprobt sowie Kulissen gebastelt und bemalt. An dem Stück erfreut haben sich außer Eltern, Großeltern und Geschwistern auch eine Gruppe der Kita 12, die mit sehr viel Spaß, vor allem bei den Musikstücken, dabei waren. Wir freuen uns schon alle auf die nächste Aufführung.


Die ERS-Klavier-AG

 

Auch in diesem Jahr gab es wieder in der letzten Schulwoche ein „Klavierkonzert“ der Klavier-AG unter der Leitung von Herrn Schäfer. Die anwesenden Kinder haben ihre Stücke mit erstaunlichem Können vorgeführt. Eine Schülerin hatte sogar eigene kleine Stücke komponiert. Ehemalige Schülerinnen haben ihre Leistungen im Privatunterricht erweitert und ihre Stücke mit beeindruckenden Leistungen vorgeführt.


ERS-Newsletter 3. Quartal 2019